Ökosystem
One and for all

Neue Wege gehen – in Netzwerken denken

Individuelle und kundenspezifisch entwickelte Portale einzelner Maschinenbauer stellen immer ein eingleisiger Prozess zwischen dem Maschinenbauer und seinem Endkunden dar und resultieren damit in einem starren siloartigen Verhalten. Der Markt und die Maschinenbetreiber (Produzenten) äußern jedoch immer stärker den Wunsch nach einer herstellerübergreifende Transparenz über den gesamten Produktionsprozess. Zu diesem Ergebnis kommt auch die Studie „Kundenzentrierung als Chance für den digitalen Durchbruch“, die der VDMA gemeinsam mit MCKinsey 2020 veröffentlicht hat.

Auch wir von Transaction-Network sind uns sicher, dass eine Digitalisierung basierend auf eigenen Datenstrukturen und damit Silo-Lösungen keinem Anbieter gelingen wird. Um die Branche nachhaltig im Bereich der Digitalisierung voranzubringen und zukünftig wettbewerbsfähig zu machen, müssen die Marktteilnehmer zusammenarbeiten.

Mit unserer Lösung sind wir bewusst herstellerunabhängig und bauen auf Standards auf. Damit sind wir offen für jeden Anbieter und offen für die Anbindung jeglicher Systeme und Plattformen.

Für Sie bauen wir ein unabhängiges digitales Ökosystem, in dem Unternehmen, Maschinen und Ihre Assets, Daten, Plattformen und Menschen verbunden sind. So entsteht eine neutrale Plattform für digitalen Austausch, Dienstleistungen und Neugeschäft auf horizontaler Prozessebene.

Preisvorteil

Wie sieht das digitale Ökosystem Transaction-Network konkret aus?

Durch die branchenweite Nutzung unserer Plattform bauen wir ein Ökosystem auf zwei Ebenen auf – für jeden einzelnen Produzenten und für die jeweilige Branche.

Zum einen entsteht durch Transaction-Network ein Ökosystem für jeden einzelnen Produzenten. Durch die Teilnahme verschiedener Maschinenbauer, Komponentenhersteller und Materiallieferanten kann der Produzent auf der Plattform Transaction-Network alle Informationen zu seinen Maschinen der gesamten Produktionslinie einsehen und auf die After-Sales-Prozesse aller seiner Lieferanten über ein bedienerfreundliches Portal zugreifen.

Zum anderen entsteht ein gesamtheitliches Ökosystem für eine Branche

Welche Vorteile ergeben sich für den Maschinenbauer und seine Endkunden?

Starke Kundenzentrierung durch Erfüllung der Erwartungshaltung der Endkunden nach einer herstellerübergreifenden Sicht auf die gesamte Produktionslinie.

Durch die Einblicke in die Produktionslinie und damit verbunden die Informationen über vor- und nachgelagerte Produktionsprozesse, erhält der Maschinenbauer Daten, die er nutzen kann, um seine Services und Produkte an spezifische Kundenanforderungen anzupassen.

Durch die Ausrichtung der Maschinen am gesamten Produktionsprozess, kann die Effektivität der Maschine gesteigert werden.

Durch die branchenweite Nutzung einer Plattform kann der Produzent über ein Portal auf all seine Maschinen zugreifen. Dies bietet eine einfache und überzeugende User Experience. Der Maschinenbauer hingegen profitiert von einem gesicherten Kundenzugang.

Durch die vernetzte Wertschöpfung im Ökosystem können die Maschinenbauer die Zukunftsfähigkeit und Innovationskraft der Branche mitgestalten und sicherstellen.

Menü